Ambulanz-Flugwesen: Transport eines kleinen Patienten in die Pädiatrie

Медицинская авиация: транспортировка пациента педиатрии

Der Transport eines Patienten in ein spezialisiertes Kinderkrankenhaus erfordert schnelle Hilfe in Begleitung von Rettungssanitätern. Leistungen dieser Art benötigen Kinder nach schweren Unfällen oder wenn sie an schweren Krankheiten leiden, und die während des Transports zum Krankenhaus über große Entfernungen einer Spezialbehandlung  bedürfen.

Was sollten Sie beachten, wenn Sie sich an ein Unternehmen wenden, das den Transport von Patienten in die Pädiatrie organisiert?

Das Transportunternehmen sollte ein erweitertes Spektrum an pädiatrischen Notfallbehandlungen im Angebot haben, wenn der kleine Patient in eine entsprechende Einrichtung begleitet wird und ein qualitativ gleiches Serviceniveau zu Land und in der Luft gewährleisten.

Was tun, wenn das Luftfahrtunternehmen keinen Facharzt für die pädiatrische Nothilfe stellen kann?

Es ist immer besser, ein Unternehmen / eine Agentur / einen Vermittler zu wählen, das, die bzw. der auf den Transport von kranken Kindern spezialisiert ist. Selbst dort, wo ein pädiatrischer Patiententransport nicht verfügbar ist, müssen alle Erste-Hilfe-Stationen mit Medizintechnik für das Grund- und das erweiterte Spektrum lebenserhaltender Maßnahmen ausgestattet sein.

Kann eine Begleitperson mit demKinde mitfliegen?

Медицинская авиация: транспортировка пациента педиатрии

Normalerweise befindet sich immer eine Begleitperson (Eltern, Vormund, naher Verwandter) während des Transports in der Nähe des Kindes. Dennoch sollten, falls es Befürchtungen bezüglich der Lokalisierung der Erkrankung geben sollte, gewisse Vorkehrungen getroffen werden. Erstens: In Fällen, in denen das Kind nur leichte Symptome aufweist, wie Fieber oder Erbrechen, kann sich die Begleitperson in der Nähe befinden, aber sie sollte einen Mundschutz anlegen, sowie Handschuhe und einen dicht schließenden Kittel. Eine ungeübte Person kann durchaus fremder Hilfe  bedürfen, um die Schutzkleidung an- oder abzulegen. Sollte allerdings das Risiko bestehen, dass sich die Begleitperson über biologische Absonderungen des Kindes infiziert, wird es dieser nicht erlaubt, sich während des Transports des kranken Kindes in eine Klinik in dessen Nähe aufzuhalten.

Was kann man tun, um den Prozess zu beschleunigen?

Um den Transfer zu beschleunigen, sollte die verantwortliche Person (Eltern) bereits vor Ankunft des Kinder-Notrettungsdienstes alle erforderlichen Papiere ausfüllen. Kopien der Krankengeschichte sollten zusammen mit sämtlichen eingescannten Kopien der gehabten Röntgenuntersuchungen oder Magnetresonanztomogramme (MRT) in eine Mappe gepackt und dem Team übergeben werden, das das Kind auf dem Landwege bzw. in der Luft bis zum nächsten Krankenhaus begleitet.

Wie wird der Patient in die Pädiatrie gebracht?

Die beste Transportmethode wird je nach dem Zustand des Kindes und der zu überwindenden Entfernung festgelegt. Zum Rettungsteam gehört ein Kinderarzt oder praktizierender Assistent für Neonatologie, eine Krankenschwester und Fachärzte für Notfallmedizin. Es sind auch Varianten möglich, wie:

Медицинская авиация: транспортировка пациента педиатрии

  • landgestützte DMH-Einsatzkräfte mit pädiatrischer Spezialtechnik;
  • ein luftgestützter Transport von kranken Kindern kann mit Festflügelflugzeugen erfolgen, und unbedingt in Begleitung eines Ärzteteams. Vorschriften in den einzelnen Ländern können eine Höchstentfernung vorschreiben, über die der kleine Patient transprtiert werden kann, und den Typ des Fluggeräts.

Wie kann man sich auf den Flug vorbereiten?

Der Familie und dem Patienten wird  geraten, die Behandlungseinrichtung bis zum Eintreffen des Krankentransportdienstes nicht zu verlassen, weil die Fachärzte vor der Abreise eine Einverständniserklärung für den Transport von der Familie bekommen müssen.

Erst nach Ankunft an dem Ort, an dem sich der Pädiatriepatient befindet, kann der Einsatzdienst entscheiden, ob eine Begleitperson mit dem Kind mitreisen kann. Mit anderen Worten, die Entscheidung richtet sich nach dem Zustand des Patienten.

Um Havariesituationen zu vermeiden, wird den Kindeseltern nicht geraten, hinter dem Nothilfewagen herzufahren, der das Kind, sofern erforderlich, zu einem Ambulanz-Flugzeug oder -Hubschrauber bringt.

Надо ли Muss das Kind beim Transport eine individuelle Schutzausrüstung (ISA) anlegen?

Nein, für Kinder sind ISA nicht vorgeschrieben. Diese Mittel wurden entwickelt, um den Kontakt der Anwesenden mit physiologischen Flüssigkeiten des Patientenorganismus einzuschränken. Tatsächlich ist es so, dass individuelle schutzmittel, die dem kranken Kinde angelegt werden, die Therapie behindern können. Aus diesem Grunde wird empfohlen, keine Vorkehrungen zu treffen, die den Kontakt mit dem Kind einschränken können.

Wie sieht es mit der sanitären Behandlung der Technik und der Transportmittel aus?

Dort, wo keine Mittel zur Dekontaminierung verfügbar sind, muss der Einsatzdienst Desinfektionsmittel für die Behandlung der Technik und des Transportmittels selbst einsetzen. Sollte das Transportunternehmen keine Fachkraft für die sanitäre Behandlung haben, sind für diese Zwecke Fremdkräfte herazuziehen. Das ist besonders dann von Bedeutung, wenn der Transport des kranken Kindes aus einer Region heraus erfolgt, in der eine Massenviruserkrankung (z.B. Ebola) grassiert.

Was sind die Hauptaspekte für den sichren Transort von Kindern?

Медицинская авиация: транспортировка пациента педиатрии

Die Verkehrsministerien verschiedener Länder haben Vorschriften für den sicheren Transport von Patienten auf dem Land- und Luftwege erarbeitet. So sollte beim landgestützten DMH-Patiententransport für den Patienten am besten ein spezieller Sessel verwendet werden, der in der Folge gemäß dem Handbuch für die Abfallbeseitigung zu desinfizieren ist. Bei Verwendung einer Krankentrage hat das Einsatzteam diese auch gemäß den von den staatlichen Organen vorgegebenen Empfehlungen zu desinfizieren.

Haben Transportmittel, die kranke Kinder transportieren sollen, eine spezielle Ausstattung?

Eine isolierte pädiatrische Transorteinheit ist eine Ausstattung, die für eine komplette Luftzirkulation sorgt oder einen Unterdruck schafft. Große Luftverkehrsgesellschaften, die sich mit Ambulanz- und Rettungsflügen befassen, installieren für gewöhnlich solche Geräte direkt an Bord ihrer Flugzeuge.

Olga Schoschina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *